Freitag, 1. August 2014

Zehn Gründe die Todsicher fürs Leben sprechen...

Vor ein paar Monaten hab ich das Buch "Zehn Gründe die Todsicher fürs Leben sprechen", von Albert Borris, gelesen. Bevor ich irgendetwas darüber sage, erstmal was zum Inhalt.
Das stand auf der Rückseite:

"Bei meinem dritten Versuch, mich umzubringen, nahm ich einen Strick."
Weil Owen aber auch dieser Versuch misslingt, sucht er im Netz nach Gleichgesinnten und trifft auf Frank, Audrey und Jin-Ae. Sie beschließen zusammen Richtung Death Valley zu fahren, um sich dort gemeinsam umzubringen. Auf dem Weg dorthin wollen sie die Grabstätten berühmter Selbstmörder besuchen, wie die von Hunter S. Thompson, Anne Sexton oder Kurt Cobain. Und schreiben Listen mit Dingen, die sie vor ihrem Tod noch erleben wollen: für Sports Illustrated schreiben, Sex haben oder Gitarre spielen lernen. Das ist gar nicht so wenig, und so langsam wächst die Erkenntnis, dass es sich trotz allem lohnen könnte weiterzuleben. Kann diese Fahrt doch noch anders enden als im Death Valley?

Falls jemand vor hat, dass Buch selber noch zu lesen und vorher nicht das Ende wissen will, sollte er/sie nicht weiterlesen, da ich auch das Ende verraten werde.

Das Buch handelt wie ihr mittlerweile bemerkt habt, von einem ernsten Thema. Selbstmord. Vor allem aber den Selbstmord von Jugendlichen, die keinen anderen Ausweg mehr sehen.
Am Anfang sieht es wirklich danach aus, als ob sie es durchziehen, gegen Ende kommen dann Zweifel auf, aber erst ganz am Ende, entscheidet es sich, ob sie leben oder sterben wollen.

Selbstmord...es ist ein Wort...besteht aus 10 Buchstaben...und doch bedeutet es so viel. Für viele ist der Suizid unvorstellbar, viele haben oder werden sich nie mit diesem Thema auseinandersetzen, aber einige haben sich damit beschäftigt.
Ein paar werden jetzt vielleicht denken, 'wie viele können das schon sein, die das wirklich tun, sich umbringen?!'
Um genau zu sein, mehr als man denkt! Die Weltgesundheitsorganisation WHO schätzt, dass sich weltweit pro Jahr ca. 1 MILLIONEN Menschen das Leben nehmen.
Die Gründe sind unterschiedlich. Häufig hört man davon das Mobbing eine der Ursachen für Selbstmordgedanken ist.
Aber wieso muss es soweit kommen? Wieso muss man andere mobben? Was bringt das? Es bringt gar nichts! Es macht einen nicht cooler oder beliebter bloß weil man jemand anderes verletzt. Jeder Mensch hat es verdient so zu sein wie er ist! Jeder Mensch hat ein Recht darauf anders zu sein. Dann sieht er/sie eben anders aus oder mag andere Musik oder ist einfach anders. Aber das macht noch längst keinen schlechten Menschen aus ihm/ihr.

Um auf mein eigentliches Thema, das Buch, zurückzukommen. Dieses Buch ist wirklich gut, finde ich zumindest. Es zeigt, dass man die Entscheidung über Leben und Tod nicht so schnell treffen sollte. Diese vier Jugendlichen, die sich vorher nicht kannten, sind auf dieser Reise Freunde geworden. Ob durch die Reise oder durch die verschiedenen Listen, was auch immer es war, sie haben jedenfalls herausgefunden, dass das Leben nicht nur schlechte Seiten hat. Sie hatten Spaß auf ihrer "Selbstmörder-Tour", nicht die ganze Zeit, aber ab und zu.

Als letztes noch kurz etwas zu den Listen. Es gab total verschiedene z.B. die 10 bizzarsten Selbstmordarten, die 10 bizzarsten Todesorte von Promis und (meine Lieblingsliste) die 10 besten Selbstmordsongs.

"Die zehn besten Selbstmordsongs

10. Bed of Razors von Children of Bodom (über zwei die sich umbringen)
9. How to save a life von The Fray
8. A day without you von U2
7. Rock n'Roll Suicide von David Bowie
6. Jeremy von Pearl Jam (über einen Jungen, der sich vor seiner Englischklasse erschossen hat)
5. Everybody Hurts von R. E. M. (Ein Tu's nicht Lied)
4. Candle in the Wind von Elton John (über Marilyn Monroes Selbstmord - sie war nackt)
3. Suicide is Painless von Manic Street Preachers Titelmusik der Serie M*A*S*H. Kitschig)
2. Ode to Billy Joe von Bobbie Gentry (richtig alter Countrysong)
1. Waltzing Matilda von The Seekers (ein seltsames australisches Lied über einen Typen, der sich ertränkt, damit man ihn nicht wegen eines Schafdiebstahls verhaften kann)"

Quellen: Zehn Gründe die Todsicher fürs Leben sprechen 
             http://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article106648737/Zahl-der-Selbstmorde-wird-deutlich-unterschaetzt.html
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen